Slider

Zwei Greiferkrane für Austrian Energy & Environment AG, Graz

Für die Fa. Austrian Energy & Environment AG, Graz, haben wir zwei Greiferkrane fur den Transport von Ersatzbrennstoff geliefert. Diese arbeiten im Kraftwerk Schwedt/Oder in der Aufbereitung des Ersatzbrennstoffes. Der Materialbunker ist in zwei Bereiche aufgeteilt, die über eine gemeinsame Kranbahn verbunden sind.

In dem einen Materialbunkerbereich wird vorrangig der Rohmüll zwischengelagert und vorbereitet für den Transport zu den Aufbereitungslinien. Von den Aufbereitungslinien wird das EBS-Material mit einem Forderband in den zweiten Materialbunkerbereich transportiert. Von dort erfolgt der Transport zu den Verbrennungslinien. Zwei Scheffer Greiferkrane übernehmen den Materialtransport im Materialbunker. Dabei arbeiten beide Krane vorrangig in je einem Bunkerbereich. Ein Kran übernimmt die Entleerung der Lkw-Anlieferstellen und versorgt die Aufbereitungslinien mit Rohmüll. Der andere Kran versorgt die Verbrennungslinien mit EBS-Material. Eine ständige und umfangreiche Kommunikation zwischen den beiden Kransteuerungen sorgt für einen reibungslosen Ablauf, selbst wenn sich beide Krane sehr nahe kommen. Das Krankonzept umfasst neben den Einzelaufgaben je Kran auch zusätzlich die gegenseitige Unterstützung.

Das ist erforderlich, wenn eine erhöhte An liefermenge an den fünf Anliefertoren zu bewältigen ist. Grundvoraussetzung für den automatischen Betrieb war auch hier die sorgfältige Planung und Umsetzung der Anforderungen unseres Kunden. Wichtig für den kontinuierlichen Betrieb ist eine detaillierte Darstellung der Abläufe in den Kransteuerungen und der Materialstrome. Daher ist auch hier die bewahrte Scheffer Visualisierung umgesetzt worden. Auf ihr werden prozessrelevante Daten, wie Materialumsatze und Kranbewegungen, angezeigt und detailliert protokolliert. Damit kann der Betreiber jederzeit auf geänderte Materialstrome und Rahmenbedingungen reagieren.

austrian1 austrian2 austrian3 austrian4

icon service
icon formular